Irina

Irina wurde im Jahr 1987 geboren und leidet seit ihrer Geburt an Osteogenesis imperfecta, der so genannten Glasknochenkrankheit.

Sie lebt in der rumänischen Kleinstadt Balan. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr wurde sie von ihren Eltern in einem Kinderwagen geschoben, wenn sie ihre Wohnung im vierten Stock eines Plattenbaus verlassen musste. Dies war für die junge Frau sehr unangenehm.

Im Jahr 2006 konnten wir ihr zunächst einen Rollstuhl schenken, der ihr eine neue Lebensqualität ermöglichte, denn nun brauchte das hochintelligente und fröhliche Mädchen sich nicht mehr zu schämen, dass sie in einem Kinderwagen sitzt.

Ihr größter Traum blieb jedoch, einen elektrischen Rollstuhl zu besitzen, der es ihr möglich macht eingeständig ohne fremde Hilfe mit ihren Freunden unterwegs zu sein. Dieser Lebenswunsch konnte Irina im August 2007 erfüllt werden. Stolz überreichten wir ihr einen elektrischen Rollstuhl, der in Deutschland ausrangiert worden, jedoch mit einiger Mühe wieder flott gemacht werden konnte.

Irina konnte ihr Glück kaum fassen und ist seit dem oft bis in die späten Abendstunden mit ihrem neuen Gefährt in Balan unterwegs. Mittlerweile konnte das erste Modell durch ein neueres ersetzt und so ihre Mobilität dauerhaft erhalten werden.