Das organisierte Weihnachts-Chaos

Home / Events / Das organisierte Weihnachts-Chaos

Von 120 Managern
die in 4 Stunden
fast 2.000 Päckchen packten
und 100 zu 1.100 Euro machten.

Alles begann im Juli mit einer kurzen Anfrage per Email und entwickelte sich zu einer der schönsten Aktionen, die “Das kunterbunte Kinderzelt e.V.” bisher organisiert hat.

Die Deutsche Post DHL Inhouse Consulting GmbH (IC) veranstaltete ihr diesjähriges Strategie-Training in Bad Brückenau. Zu diesem Zweck reisten alle für die internationale Strategie- und Managementberatung des Konzerns Deutsche Post DHL arbeitenden Unternehmensberater  in die Rhön. Natürlich gehören zu solch einem Treffen Fachvorträge, Diskussionen und jede Menge Kopfarbeit, doch es sollte auch eine soziale Aktion dabei sein und so kam “Das kunterbunte Kinderzelt e.V.” als gemeinnütziges Hilfswerk ins Gespräch. Was lag näher, als mit den Managern Päckchen zu packen – Weihnachtspäckchen!

Am 3. September war es nun soweit. Die Aufgabe: Die in 10 Gruppen aufgeteilten 120 Mitarbeiter sollten in rund 4 Stunden 2.000 Weihnachtspäckchen packen und gleichzeitig wollten wir je 3 Mitglieder einer Gruppe in der Innenstadt von Schlüchtern auf kreativen Spendenfang schicken. Dabei sollte zur Motivationssteigerung die beste Gruppe prämiert werden.

Damit hatten wir auch einen tollen Startschuss für unsere diesjährige Weihnachtspäckchenaktion. Wie in den Jahren zuvor werden wir ab Oktober wieder in Kindergärten, Schulen, Vereinen, Firmen und über private Sammelstellen Weihnachtspäckchen sammeln, die Kinderzelt-Mitarbeiter kurz vor Weihnachten an Not leidende Kinder in Balan und Gheorgheni, Rumänien überreichen werden.

Nach der Idee kam die Vorbereitung und die hatte es in sich! Natürlich hatten wir durch IC den Deutsche Post DHL Konzern als Unterstützer im Rücken: die 2.000 Kartons (Packset Größe M) sponserte die Deutsche Post, ebenso wird wird die DHL Freight den Transport nach Rumänien kostenlos durchführen. Außerdem stand uns auch ein Budget zur Verfügung, so dass wir einen Teil des Inhalts kaufen konnten. Darüber hinaus haben wir durch eine große Sachspendenaktion Materialien durch die Unterstützung von vielen großzügigen Firmen und Einzelpersonen zusammen getragen.

Am Ende waren es insgesamt 16 verschiedene Teile, die ins Päckchen kamen: von Zahnbürste, Zahncreme und Seife über Buntstifte und Mal- oder Schreibblock bis hin zu Haferflocken und Erdnussriegel. Natürlich durfte auch ein kleines Geschenk in Form von Spielzeug, Kappen, Kuscheltieren und vielen verschiedenen Dingen, die Kindern Freude bereiten, nicht fehlen. In Zahlen ausgedrückt: um die 35.000 Einzelteile!

Es war schon ein tolles Bild, als all das in der Stadthalle aufgebaut war: in der Mitte meterhoch gestapelte Kartons mit dem Inhalt für die Päckchen und außenrum die Tische der 10 Gruppen. Bis kurz vor Beginn wurde noch Material angeliefert, doch als um 14:00 Uhr die Mitarbeiter von IC eintrafen war alles da. Erst jetzt erfuhren die noch leicht verschlafen wirkenden Unternehmensberater, was als soziales Event für sie auf dem Programm stand.  Nachdem Bernd Druschel die Arbeit von “Das kunterbunte Kinderzelt” kurz vorgestellt und Simone Schmidt, vom Organisationsteam von IC ihren Kollegen den Ablauf kurz erläutert hatte, kam Bewegung in die Masse.

Es war unglaublich, welche Dynamik sich auf einmal im Saal ausbreitete: überall wurde überlegt und geplant, Arbeitsabläufe besprochen, während andere Gruppen schon drauflos liefen und sich Kartons beschafften oder Geschenkpapier zuschnitten. Schließlich waren nun einige Arbeitsschritte von den Gruppen zu bewältigen: die Kartons mussten erst gefaltet werden, der Inhalt anhand einer Liste besorgt und in die Päckchen verteilt werden, um diese anschließend in Geschenkpapier zu verpacken, mit einem Aufkleber für die Alters- bzw. Geschlechtsangabe zu versehen und in großen Transportkartons gruppenweise zu sammeln. Da war eine ausgeklügelte Logistik gefragt! Beraten wurden die Berater dabei von Kinderzelt-Mitarbeitern, die als Betreuer die einzelnen Gruppen unterstützten.

Gleichzeitig wurden die jeweiligen drei Mitglieder der Gruppen, die sich für das Spenden sammeln entschieden hatten, auf ihre Aufgabe vorbereitet. Ausgestattet mit einem Stadtplan, einer Spendendose samt Sammelausweis, einem Besen und Arbeitshandschuhen sowie einem Startkapital von 10 Euro wurden sie auf Schlüchterns Bürger losgelassen. Mit kreativen Ideen sollten sie versuchen, das Startkapital möglichst reich zu vermehren.

Unterstützt von perfektem Spätsommerwetter machten sich die Gruppen auf den Weg. Einige waren ganz fix und plünderten vorher noch die Ballondekoration und die bereitgestellten Süßigkeiten in der Hoffnung, diese Dinge zu Geld machen zu können. Dass die Manager etwas vom „Geld vermehren“ verstehen, haben sie schnell unter Beweis gestellt. So wurden beispielsweise Blumen oder Schokolade vom Startkapital gekauft und mit Gewinn wieder „verkauft“. Andere Gruppen machten sich an die Arbeit und putzten Autoscheiben an der Tankstelle – natürlich gegen eine Spende. Schlüchterns Bürger zeigten sich von ihrer großzügigen Seite, denn die Teams waren von den vielen positiven Reaktionen sehr überrascht, auch wenn viele Einwohner das Gefühl hatten, die IC Mitarbeiter wären „überall“ gewesen.

In der Zwischenzeit tobte das organisierte Chaos in der Stadthalle und gegen Ende der Aktion wurde es nochmal so richtig spannend. Sah es nach der Hälfte noch so aus als würde es nichts werden mit 2.000 gepackten Päckchen, hat ein glühender Aufruf zur Eile und die immer lauter werdende Musik zum Ende hin alle Kräfte mobilisiert. Um 18:15 Uhr war Schluss und kurz darauf versammelten sich alle zum großen Abschlussbild. Das stolze Ergebnis eines ereignisreichen, spannenden und für uns unvergesslichen Mittags: 1.950 gepackte Päckchen und knapp 1.100 Euro in gesammelten Spenden!

Nun bleibt uns nur noch Danke zu sagen!

Danke an die Mitarbeiter von der Deutsche Post DHL Inhouse Consulting GmbH für ihr tolles Engagement: ihr habt unser Motto “Freude bereiten – Not begegnen” in die Tat umgesetzt. Besonderen Dank an Simone Schmidt für die Unterstützung bei der Planung und Durchführung.

Wir haben unglaublich viele Menschen gefunden, die uns halfen, diese Aktion zum Erfolg werden zu lassen. Natürlich können wir an dieser Stelle nicht allen (Sach-) Spendern danken – zu groß wäre die Gefahr jemanden zu vergessen, aber eines ist sicher: 2.000 glückliche Kinder werden es Ihnen danken!

Die schönsten Fotos haben wir in unserer Bildergalerie veröffentlicht.

Daniela Möller
Daniela Möller
Daniela Möller setzt sich ehrenamtlich in den Bereichen der Event-Organisation ein und leitet die jährliche Weihnachtspäckchenaktionen.
Empfohlene Artikel
Zeige 2 Kommentare
  • Daniela Busch
    Antworten

    Super, dass alles gut geklappt hat.
    Viele Grüße aus der KreativWelt
    Daniela

  • Ramien, Sigrid
    Antworten

    Hallo liebe Daniela,
    herzlichen Dank für Deine Email. Deine Danksagung, Text mit samt Bilder sind Dir super toll gelungen. Du bist einfach die BESTE. Was würde das Kunterbuntekinderzelt ohne Dich nur machen. Du bist wirklich mit Leib und Seele dabei, dafür möchte ich Dir ein besonderes LOB aussprechen.

    Mach weiter so und bleibe dem Kinderzelt noch sehr lange – besser noch für immer – erhalten.

    Ganz liebe Grüße senden Dir aus Bad Orb von ganzem Herzen

    Sigrid

Schreibe einen Kommentar